Die Kosten für Viagra selbst als auch für die diversen Viagra Generika werden seit dem 01. Januar 2004 nicht mehr von den Krankenkassen übernommen. Generell sind hierbei alle Medikamente ausgeschlossen, die eine Erhöhung der Lebensqualität bewirken, zu denen das Beheben einer Erektionsstörung einzustufen ist.

Dies wiederum hat das Bestreben vieler Anwender verstärkt, möglichst günstige Alternativen zu Viagra zu finden.

Wirkstoff von Viagra ist Sildenafil. Hierunter ist der Freiname des Präparates Viagra zu verstehen. Generell handelt es sich bei Sildenafil um einen PDE-5-Hemmer, der Einfluss auf die Durchblutung im menschlichen Körper nimmt. Die Durchblutung in die Schwellkörper des Penis wird durch Einnahme von Sildenafil begünstigt, was eine Erektion des männlichen Gliedes erleichtert. Grund und bisherige Dauer der erektilen Dysfunktion des Betroffenen sind für die Einnahme von Sildenafil unerheblich. Die Wirksamkeit wird hierdurch nicht beeinflusst.

Ohne eine entsprechende sexuelle Stimulation wird im Übrigen auch nach Einnahme von Sildenafil keine Erektion ausgelöst. Sildenafil ist somit kein sexueller Stimulator, sondern dient einzig und allein der Funktion, eine Erektion im Falle von sexueller Erregung zu bekommen und über einen bestimmten Zeitraum halten zu können. Nach dem Samenerguss nimmt die Erektion des Penis somit auf natürliche Weise wieder ab.

Zu einem der bekanntesten Generika von Viagra ist Kamagra zu zählen. Dieses Generikum ist weltweit bekannt und erfreut sich bei Männern unterschiedlichen Alters großer Beliebtheit. Es ist vor allem aufgrund seiner langen Wirksamkeit und allgemein hohen Verträglichkeit bei Anwendern auf der ganzen Welt als Alternative zu Viagra geschätzt.

In Deutschland läuft der Patentschutz für original Viagra noch bis 2013, d.h. alle Viagra Generika werden aus dem Ausland verschickt. Kamagra wird beispielsweise in Indien hergestellt und aus dem europäischen Ausland nach Deutschland geschickt.

Ganz ehrlich: ich selbe bezahle lieber etwas mehr für Originalprodukte und kann mir so sicher sein, ein sauberes Produkt zu bekommen. Ich selber bestelle kein Generikum und rate allen meinen Lesern ab, vor dem Jahr 2013 Generika von Viagra zu bestellen.